Kopf: Die kleinen Schwestern Jesu
Bild zum Aktuellen Beitrag

Durst nach Wüste

die Wüste hats dir angetan
unhörbar lockt ihr Fernruf
dich aus innerer Enge
in die Weite des Sandes

im großen Schweigen der Landschaft
gelten keine Parolen mehr
und alles Laute in dir verstummt
Reinigung der Lärmverschmutzung

die Stille heilt alle Wortwunden
das zerrissene Trommelfell
wächst wieder zusammen
dein Ohr findet wie nach Hause

und du beginnst zu hören
dass das Lautlose keine Leere ist
das Schweigen ist vielmehr bewohnt
von einem leisen Geheimnis

das auf dich wartet
und in dir erwacht
unstillbar der Durst
nach Gott

Andreas Knapp

» weitere Zeichnungen von Charles de Foucauld als PDF Datei ansehen (256kB)

Bild zum Aktuellen Beitrag

"Die Wüste ist mir unendlich lieb, es tut so gut, in der Einsamkeit zu sein, die ewigen Dinge vor Augen zu haben, sich von der Wahrheit erfassen zu lassen."

"Mein Gott, niemals verlässt du jene, die dich suchen."

"Mein Gott, wolltest du mir doch das beständige Bewusstsein deiner Gegenwart schenken... und zugleich diese ehrfürchtige Liebe, die man in der Gegenwart dessen verspürt, den man leidenschaftlich liebt, und die bewirkt, dass man die Augen nicht von ihm losreissen kann."